J W Goethe, born 28 Aug 1749

Mir immer auf den Tag genau 200 Jahre voraus, es macht mir eine besondere Freude, diesem deutschen Shakespeare zu folgen: Was hat ihn wann und warum beschaeftigt? Seine Lesegewohnheiten in der Herzogin Amalia Bibliothek, wo er wohl alle Bücher teilweise mehrfach gelesen hat, sie war fuer ihn wie eine Uni - Bibliothek. Und wie hat er es so lange ausgehalten in der Provinz in Weimar? Bis er dann nach Italien und Rom ging, wo er sich im hohen Alter natürlich verliebte .... Ein sehr spannender Mann mit einer unglaublichen Lebensgeschichte, der Weimar damals zum kulturellen Zentrum Europas machte ... Und die Freundschaft mit dem jüngeren Friedrich SCHILLER, einzigartig nachzulesen. Wenn wieder in Deutschland, sind hoffentlich 2 oder 3 Tage Besuch in Weimar möglich - we shall see. Die Herzogin Anna Amalia Bibliothek in Weimar ist eine öffentliche Archiv - und Forschungsbibliothek der deutschen Literatur- und Kulturgeschichte mit dem Schwerpunkt zwischen 1750 und 1850. Goethe starb 1832. Mehr hier ... LINK Reading in the Gold Coast Hinterland | Credit phb

Continue ReadingJ W Goethe, born 28 Aug 1749

Schlaf In Den Uhren – Uwe Tellkamp

sz.de/1.5582885 Sehr gutes Interview und sehr informativ ... Via SZ App Plus phb Credit Screenshot phb | Der Freitag Uwe Tellkamps neuer Roman Was ist um dieses Buch gerätselt worden!  Nach jahrelangem Warten und unzähligen Gerüchten erscheint nun Uwe Tellkamps neuer Roman. In „Der Schlaf in den Uhren“ finden sich die Figuren aus „Der Turm“ in einer anderen Welt wieder, die ihnen aber unheimlich vertraut ist. Mehr erfahren Sie auf FAZ.NET unter:  https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/rezensionen/belletristik/andreas-platthaus-ueber-der-schlaf-in-den-uhren-von-uwe-tellkamp-18028662.html?premium=0x1c34998a76de00465bef22196f4868f5&GEPC=s5 Gesendet aus FAZ.NET Erhältlich im App Store Sent by phb |  https://peblogger.com

Continue ReadingSchlaf In Den Uhren – Uwe Tellkamp

Auf Der Flucht

Aus den Kieler Nachrichten und das bekam ich gestern aus Kiel von meinem Schulfreund Dr Ulrich Fries wohnhaft im Kreis Plön. Seit Jahren engagiert er sich für Flüchtlinge und bietet sein Elternhaus nach dem Tod seiner Eltern einer sehr grossen Familie aus Eritrea an … Die Stadt Kiel und der Landkreis Plön zitieren das Ausländergesetz und kommen in diesem Fall nicht zu einer Einigung! Urteilen Sie bitte selbst … Credit: Screenshot KN by phb Screenshot phb

Continue ReadingAuf Der Flucht

F Beigbeder: Oona & Salinger

www.goodreads.com/book/show/23002228 Second WORLD WAR | Parties in New York City, und an der Front fallen die Soldaten und kommen nie wieder nach Hause! Erschütternd zu lesen! Und wer sich an Fänger im Roggen erninnern kann, hier der Background! Und jetzt die Analayse ...Interpretation! Too easy, mate! An avid reader from Australia Yours phb

Continue ReadingF Beigbeder: Oona & Salinger

FAZ Interview mit Kretschmann

Ich habe das nicht groß hinterfragt. Ich wollte da nicht hin, aber ich wollte auch nicht verweigern. Wir hatten im Ort einen sehr aktiven evangelischen Pfarrer, der die Kriegsdienstverweigerer beraten hat. Das war nicht mein Ding. Der Pazifismus hat mich nie überzeugt, obwohl man natürlich als Christ im Herzen ein Pazifist ist. Man braucht nur die Passionsgeschichte zu lesen. Als ein Knecht des Hohepriesters Jesus gefangen nehmen will, schlägt ihm ein Jünger das Ohr ab. Jesus aber heilt das Ohr und erklärt: „Mein Reich ist nicht von dieser Welt!” Unsere Situation ist aber eine andere: Wir sind von dieser Welt. Deshalb habe ich mit Waffenlieferungen an die Ukraine kein moralisches Problem. Mit Hurra in den Krieg zu ziehen ist für einen Christen undenkbar. Aber die Ukraine ist überfallen worden – hier geht es um Selbstverteidigung. Dabei müssen wir ihr helfen. Für meine Partei ist das eine schwierige Lage, weil sie starke Wurzeln in der Friedensbewegung hat. Das trifft auf mich jetzt nicht zu. Ich darf daran erinnern, dass Uschi Eid und ich die einzigen prominenten Grünen waren, die gegen die Abschaffung der Wehrpflicht waren. Screenshot phb | FAZ App

Continue ReadingFAZ Interview mit Kretschmann

Robert Habeck kommt gut an …

…bei den Menschen in Deutschland. Er ist wohl der kommende Kanzler in Berlin und laeuft sich 4 Jahre lang warm … Qualifikation eben … FAZ heute: Dieser Stil, der eigene Zweifel thematisiert, kommt bei den Bürgern gut an. Habeck ist so zum Chefkommunikator der Bundesregierung geworden. Er steht damit in Kontrast zu Bundeskanzler Scholz, der sich damit schwertut, anschaulich und klar Politik zu beschreiben. Habeck zeigt, dass es eine angemessene Art gibt, schwierige Entscheidungen zu erklären. Und er zeigt, wie wichtig Worte sind, wenn sie Taten verständlich machen. Kretschmann im Interview FAZ: Ich habe das nicht groß hinterfragt. Ich wollte da nicht hin, aber ich wollte auch nicht verweigern. Wir hatten im Ort einen sehr aktiven evangelischen Pfarrer, der die Kriegsdienstverweigerer beraten hat. Das war nicht mein Ding. Der Pazifismus hat mich nie überzeugt, obwohl man natürlich als Christ im Herzen ein Pazifist ist. Man braucht nur die Passionsgeschichte zu lesen. Als ein Knecht des Hohepriesters Jesus gefangen nehmen will, schlägt ihm ein Jünger das Ohr ab. Jesus aber heilt das Ohr und erklärt: „Mein Reich ist nicht von dieser Welt!” Unsere Situation ist aber eine andere: Wir sind von dieser Welt. Deshalb habe ich mit Waffenlieferungen an die Ukraine kein moralisches Problem. Mit Hurra in den Krieg zu ziehen ist für einen Christen undenkbar. Aber die Ukraine ist überfallen worden – hier geht es um Selbstverteidigung. Dabei müssen wir ihr…

Continue ReadingRobert Habeck kommt gut an …

End of content

No more pages to load